Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2018 angezeigt.

360°

Es gibt da ein Bild, welches ich mir in vielen Gesprächen in letzter Zeit zu nutzen angewöhnte. Gut aufpassen. Stellt euch vor, wie ihr in einem blanken Raum steht, einem weißen Raum, der ewig scheint, endlos, entschuldigt. So weit, so gut. Ich möchte nun, dass ihr euch alles als Systeme vorstellt. Präziser: Mit Systemen meine ich geschlossene Funktionen, die Bestandteil eures Lebens sind und die sich durch Beständigkeit ihrer Existenz ausdrücken. Das bedeutet, um es zu spezifizieren:
Wir denken an Schule, Universität, vielleicht Kulturen, Traditionen, unsere eigene Form von Sprache, die uns umgebenden politischen und juristischen Gegebenheiten, ggf. auch Religiöse. Und um das Ganze etwas greifbarer zu machen, Angewohnheiten und Verhaltensmuster, die wir eines Tages angenommen haben und beibehalten. Dazu gehören aber auch gerne familiäre und finanzielle Umstände, und selbstverständlich auch Gesundheit. Kurzum, alles intrinsische, worauf wir Einfluss haben und auch keinen Einfluss habe…

Der Tellerrand ist nur so weit, wie deine Probleme reichen?

Pizzagate, Elsagate. Hollywood, Clintons, Surveillance, Trudeau - Lobbyismus, das Papsttum, Interner Terror, Darknet.

Eine blasphemisch kurze Liste. Aber ich bin nicht hier um eine Enumeration durchzuführen. Genau genommen kann ich noch nicht in Worte fassen, wo wir heute landen werden, aber ich habe nicht vor den Versuch zu unternehmen, jedes einzelne Thema in Fülle zu erläutern. Nein ich denke ich kriege das mit nur einem Bild hin. Wir (ich) von heldenkraft sind sehr stolz darauf, seit vielen Jahren endlich wieder ein Bild in diesem Blog zu verwenden. So wie ich mich kenne wird das reichen, um meinen Standpunkt fest zu machen. Ich werde jetzt das Bild in real time suchen.

Ich habe das genaue Bild nicht finden können, aber ich habe Bilder die in eine gute Richtung gehen. Ich werde sie jetzt posten und dann das Bild beschreiben, welches ich nicht finden konnte.
Im Vorfeld: Die Bilder gehören mir nicht und sind nicht zur weiteren Nutzung bestimmt.



Das dritte und eigentlich beabsichtigt…

Die Heldenregeln!

Würde gerne sagen, dass ich den perfekten Titel habe, aber das geht zumindest in die Richtung.

Die heutigen Zeilen haben einen Vorteil, aber den werdet ihr beim Lesen bemerken.
Ich muss gestehen. So sehr ich es hasse, krank zu sein, vertraut mir, ich hasse es. Ausnahmslos. Ich verstehe den Sinn dahinter, aber ich kann es nicht leiden. Man ist in vier Wänden gefangen, der beste Freund wird eine Packung Medikamente. Und irgendwann weißt du nicht mehr welches Buch du lesen oder Film du schauen sollst. Ich bin in solchen Situationen nicht unbedingt zufrieden darüber, dass mein Kopf so kritisch ist mit Qualität, ich kann viele Filme schon gar nicht schauen weil sie uninteressant sind. Die Prämisse eines Filmes ist auch nicht mehr das, was es mal war. Allerdings kommt mir gerade in den Sinn den alten Streifen "Vertigo" zu schauen. Alfred weiß mich immer zu unterhalten.

Jedenfalls half mir aber meine Krankheit so dermaßen viel Ruhe zu gewinnen, dass ich fast unweigerlich nachdenken…